Montag, 15. August 2016

Verheiratet

So, jetzt heiße ich Schmidt! :-)



Am Samstag haben mein Schatz und ich geheiratet.
Ganz enstpannt, nur mit Familie (und unserem Chauffeur und unserem Fotografen ;-)   )

Da wir ja beide im Schützenverein sind, hatten wir die Ehre (hüstel...), dass wir in der Früh von der Böllerkompanie geweckt wurden.



Die kommen vor dem Gebetsläuten  (welches um 6 Uhr Früh ist) und schießen mit ihren Böllern.
Zum Glück ist "durchgesickert", dass sie kommen, sonst wäre ich vielleicht tot aus dem Bett gefallen bei dem Knall!
Und außerdem hat man dann ja als Brautpaar die Gelegenheit Weißwürscht und Brezen zu besorgen (im Ernst, da esse alle um 6 Uhr Früh Weißwürscht!).

Dann haben wir uns alle schick gemacht.
Meine Nichte hat auch schön geholfen noch die Schuhe von ihrem Papa zu putzen...
Woraufhin ich dann noch schnell ihre Dirndlschürze ausgewaschen und gebügelt habe!



Das Spannenste am ganzen Tag war, ob der Käfer anspringt!
Unser Freund hat sein Schätzchen erst am Abend vorher mit Hilfe der ganzen Familie fertig gebastelt.
(Er hat sicherheitshalber immer berab geparkt... und wir wurden nur ab und zu angeschoben)
Man, wir hatten so ein Traumwetter!



Meine angeheirateten Neffen beim Spielen



Die Hochzeitstorte von meinem Schwiegervater



So, und damit es nicht so langweilig ist, zeige ich jetzt noch genähte Geschenke!
Von meinen ehemaligen Kolleginnen haben wir zwei gaaaanz große, gaaaaaaanz schöne Kissen bekommen.
In Lieblingsfarben! 
Sandra hat in ihrem Blog hier ganz ausführlich darüber geschrieben :-)
Sie passen super toll in unser Wohnzimmer. Trotzdem habe ich ein Foto draußen gemacht-
wie Sandra auch auf der Gartenbank.
Vielen Dank, ihr Lieben!



Und meine Quiltgruppenmädels haben uns Vögelchen genäht.
Die hängen jetzt am Dachbalken und es sieht echt klasse aus!
Aufs Foto passen immer nur ein paar ...
Vielen Dank auch an euch!



Fast alle Karten habe ich schon an die Tür geklebt- ich freu mich, wenn ich sie sehe



Vielen Dank an euch alle für die lieben Worte und Glückwünsche!





Montag, 8. August 2016

Wimpelketten - Rausch

Letzte Woche habe ich es wirklich übertrieben: mit Ecken für Wimpelketten nähen!
Es hat ja lange gedauert, bis ich meine erste Wimpelkette in Angriff genommen habe.
Das war jahrelang ein "ach, dass muss ich un-be-dingt mal machen" Ding!
Aber jetzt!
Ich habe nämlich festgestellt, dass sich Wimpel wirklich gut eigenen, um Stoffe aus der Kiste zu verbrauchen!
Angefangen habe ich mit meinen Jan Mullen Stoffen.
Kennt die noch jemand?
Vor 12 Jahren war Jan Mullen (eine Australierin) total in!
Sie hat Bücher und Schnitte mit freier Schneidetechnik geschrieben- das ist ja jetzt auch wieder im kommen.
(den Trend muß ich nicht mitmachen- das habe ich vor 12 Jahren schon erledigt ;-)   )
Ich weiß noch, wie meine damalige Chefin mir zu Weihnachten ein riesiges Fat Quarter Bündel mit Jan Mullen Stoffen geschenkt hat! Es war mein erstes! Ich schwebte auf Wolke sieben!
In einer großen Decke, die über meinem Sessel liegt, habe ich unter anderem ihre Stoffe verarbeitet.
Ein paar passten nie so in mein Farbschema, aber weggeben wollte ich sie auch nicht.
Aber als Wimpel finde ich sie super!



Ich habe gaaanz viele Stofe zu 14 cm Streifen geschnitten, mir eine Pappschablone gemacht und die Streifen zu Dreiecken geschnitten.
(Das ist ein Ausschnitt aus der dritten Charge)



Genäht, genäht, genäht



Auf dem Balkon Ecken getrimmt und gewendet



Vor dem Fernseher gebügelt



und sortiert


(ah, bei der ersten Runde habe ich die Ecken erst vor dem Zusammennähen getrimmt- das fand ich so lästig, dass ich es dann lieber vor dem Wenden schon erledigt habe)
Ich habe die Wimpel einfach in ein Schrägband eingenäht. Zweimal abgesteppt sollte das stabil genug sein, habe ich mir gedacht... (und es ist so einfach!).
Vom meiner langen Wimpelkette habe ich leider nur ein lausiges Foto:
(Das war vor Beginn des Polterabends. Oh, wir haben auch so schöne genähte Sachen bekommen- die zeige ich die Woche noch! Die Hochzeit ist dann am Wochenende)



So, jetzt habe ich noch ungefähr 200 Wimpel in einem Schuhkarton und 200 Meter Stoffstreifen, die auch Wimpel werden können... ;-)
Den Rest des Jahres verschenke ich zu jeder Gelegenheit Wimpelketten!!

Dienstag, 26. Juli 2016

Einfacher Block mit dem Mini Quick Curve Ruler- Anleitung

Der Confetti Quilt mit der kleinen Block-Variation geschnitten mit dem Mini Quick Curve Ruler ist fertig!



Hier die Anleitung:

Für einen Kindequilt von ca. 1,08 x 1,28 m

Schneiden:
da hier mit einem inch Lineal gearbeitet wird, sind die Angaben nicht metrisch sonder in inch!

vom Hintergrundstoff:
72   Rechtecke von 6 inch Breite und 5,5 inch Höhe

Zuschnitt mit dem Mini Quick Curve Ruler:
Das Lineal so auflegen, dass man die Schrift lesen kann- die Kurve liegt da wie ein Hügel
die dicken vertikalen Markierungen von 1 inch und 7 inch liegen links und rechts am Stoffrechteck an
die horizontale 4 inch Markierung an der Unterkante des Stoffrechteckes anlegen
nun mit dem Rollschneider die Kurve schneiden




aus bunten Stoffen für die Bögen:
72  Rechtecke von 6 inch Breite und 3,5 inch Höhe

Zuschnitt mit dem Mini Quick Curve Ruler:
Das Lineal so auflegen, dass man die Schrift lesen kann- die Kurve liegt da wie ein Hügel
die dicken Markierungen von 1 inch und 7 inch liegen wieder links und rechts am Stoffrechteck an
Für Unterkante des Bogens:
die horizontale 2 inch Markierungslinie liegt an der Unterkante des Stoffrechtecks an-
nun mit dem Rollschneider die Kurve schneiden



Das Lineal nach oben verschieben, so dass die Kurve gerade an der Oberkante des Stoffrechtecks liegt.
schneiden



für die Dreiecke zum Auffüllen am Rand:
7 Quadrate von 6 x 6 inch
diagonal teilen

Nähen: 
mit einer Nahtzugabe von 1/4 inch nähen!
mir ist es leichter gefallen die konkaven an die konvexen Stücke zu nähen.
Die Mädels von Sew kind of wonderful machen es anders herum.
(hier ist ein Video!)
Jeder, der ein Lineal gekauft hat, hat die Bilder, wie es konvex auf konkav geht, deshalb zeige ich es hier mal anders.
Am besten macht ihr einen Probeblock, um zu sehen, was euch besser liegt.

Also los: ein konvexes Stück Hintergrund nehmen und mit 1/4 inch Überstand an die konkave Seite des Bogens legen.
Mit einer Stecknadel feststecken und unter die Maschine legen.



Bis zur Nadel nähen, die entfernen und dann einfach die beiden Stofflagen unter das Füßchen füttern und entsprechen leicht hin dehnen



Ohne diese Naht zu bügeln, das zweite Hintergrundstück an den bunten Bogen nähen



Jettz bügeln (ich habe "bergab" gebügelt)



Zurechtschneiden (trimmen)
Der erste Schnitt ist der wichtigste und für den braucht man wieder den Mini Quick Curve Ruler.
Den Block so hinlegen, dass der Bogen nach links zeigt.
Den Mini Quick Curve Ruler wieder so auflegen, dass man die Schrift lesen kann- die Kurve zeigt nach links.
So auflegen, dass die kleingestrichelte Kurve an der Unterkante unseres Stoffbogens anliegt
(wenn es nicht über die ganze Länge hundertprozentig anliegt, macht das gar nichts! Einfach einen schönen Mittelweg anpeilen :-)   )




An der rechten Kante des Quick Curve Rulers schneiden

Nun wechseln zu einem breiteren Lineal und den Block auf 5,5 x 5,5 inch zurecht schneiden


Als ich ein Ausschnitts-Foto vom großen Confetti Quilt gemacht habe, bei dem die Quadrate auf die Spitze gestellt zu sehen sind, hat mir das so gut gefallen, dass ich beschlossen habe, beim nächsten Confetti Quilt diese Anordung zu wählen.



Dafür braucht es dann auch diese Dreicke zum Auffüllen
(ha, das war der einzige Stoff, den ich für den Quilt dazu gekauft habe!)



Beim Quilten konnte ich mich mal wieder nicht entscheiden:
Freies Maschinenquilten oder Maschinengeführt...
Ich habe dann beides gemacht :-)
Halbe-halbe
Zwischendruch hatte ich Zweifel, ob das gut war, aber jetzt finde ich es ganz lustig, wie unterschiedlich die Oberflächensturkur raus kommt!




Für das Binding habe ich in meiner Kiste noch einen netten Stoff aus der Paint Collection von Carrie Bloomston gefunden. Darauf sind Farbfelder mit Bezeichnungen.
Ich habe echt nicht aufgepasst, aber jetzt habe ich wirklich viel "schmutz" auf meinem Binding!!



Da es heute draußen die ganze Zeit feucht ist, habe ich nur ein drinnen Foto:



Ich wünsche euch viel Spaß beim Nähen- was auch immer ihr macht :-)