Mittwoch, 6. Januar 2021

Mein Good Vibes Quilt und Variationen





Der Good Vibes Block, die "6 Köpfe 12 Blöcke Special Edition 2020" findet echt wundervolle Resonanz :-)




Das freut uns total! (Infos und Links zu den kostenlosen Anleitungen findest du hier)

Kurz nachdem ich die Fotos für mein Tutorial gemacht hatte, kam die Stoffserie "Celestial" von Figo Fabrics bei mir an.


In die war ich gleich so verliebt, dass ich mich entschlossen habe, einen Quilt daraus zu machen.

Der Good Vibes Block ist ja in der Bibliothek der Quilt Software EQ8. Dort heißt er "Sunbeam".

Es ist also ganz leicht, damit zu spielen und Designs zu entwerfen.

So ungefähr hatte ich ihn  mir zurecht gedacht:


Für den einzelnen Good Vibes Block habe ich den 12" Block aus meinem Tutorial genommen.

Das war schon ganz schön viel zugeschneide.

Beim Nähen habe ich mir Vorträge von Wold-Dieter Storl angehört :-) Das ist ein Ethnobotaniker und ich bin ganz fasziniert von der Begeisterung, mit der er erzählt. Das macht mir total Spaß.

Kennst du das auch: Wenn ich an einem Nähprojekt arbeite und dabei einen Film vor und zurück schaue oder eine Musik oder ein Hörbuch, dann ist das dann "getränkt" davon. Dann erinnert mich der Film an das Nähen und das Genähte an den Film (naja...vielleicht ist das ein bisschen schräg?).

Zwischendurch hatte ich mir überlegt, ob ich meinen Quilt verkleinere und nur 2 x 2 Blöcke mache...

Warum? Naja, es kamen nochmal neue Stoffe: aus der Serie "Malibu" von Heather Ross! Und die hätte ich ja vielleicht nochmal schöner gefunden. Aber es war ja schon zugeschnitten...

Dann habe ich mir überlegt, die Kreise weg zu lassen. Ich habe einen Block fotografiert und eine Collage gemacht. Das sieht dann so aus:



Das ist auch ganz schick, sieht aber viel "spitziger" aus, oder? 

Dann doch mit Kreisen. Die haben mich genervt, weil sie nicht so rund wurden, wie ich das wollte. Am Ende habe ich den Stoffkreis am Rand mit strapazierfähigem Garn eingereiht und um die Pappschablone gezogen, das Garn verknotet, dann gebügelt und dann die Schablone wieder raus gefummelt. 

Angenäht habe ich sie einfach mit durchsichtigem Garn von Aurifil :-) 



Beim Quilten habe ich mich nach einigen Fehlversuchen (ja- mit Auftrennen!) für die Spirale entschieden.



Danach musste ich den Quilt nass machen und spannen, weil er so wellig war :-D



Er ist immer noch ein bisschen wellig, aber ich denke mal, das hängt sich aus. (Enni hat es mal mit niedertrampeln versucht..)




Wir haben ja eine kleine Challenge- wer ein Bild vom Good Vibes Block zeigt, schreibt drei Sachen dazu, die Good Vibes auslösen. Also hier meine momentanen Gründe für guten Energien:

Heute haben wir wundervollen Schnee!

Mein neues Handy macht so schöne Fotos, dass ich mehr Lust auf bloggen bekomme.

Im Laden warten so schöne neue Stoffe darauf, vernäht zu werden!!


Ich freue mich,  wenn du in meinem Shop vorbei schaust :-)  einfach-bunt-quilts.de

Hier noch ein paar Design-Spielereien zum Good Vibes Block








Habt es so schön wie möglich, ihr Lieben!

Verena


Die 6 Köpfe:
Katharina- greenfietsen
Andrea - Quiltmanufaktur
Gesine- Allie and me
Verena (ich) - einfach bunt  



Montag, 28. Dezember 2020

6Köpfe-12Blöcke Special Edition 2020- Good Vibes Block 12inch




Collage von Gesine
Collage von Gesine / Allie and me



Wie schön, dass wir uns hier wieder einmal treffen zu einer 6 Köpfe -12 Blöcke Aktion!

Wir stellen dir vor den:

 Good Vibes Block 




Dieser Block ist wunderschön als Einzelstück, z.B. für ein Kissen, ein Mitteldeckchen oder zum Verschenken.

Hier gibt es ein paar Ideen:

Dorthe (lalala Patchwork) zeigt dir ein Kissen 

Gesine (allie and me design) hat noch coole Pläne

und Andrea (quiltmanufaktur) benutzt ihn für einen One-Block-Quilt!



Bei mir gibt es ein Tutorial für den Good Vibes Block in der Größe 12"

Ganz normal aus einzelnen Stücken zusammen genäht, die du mit Hilfe von Schablonen zuschneidest.

In dieser mittleren Größe (ca. 30 cm) eignet sich der Block ebenfalls gut für ein Kissen, als Aufsetztasche für Shopper oder ähnliches.

Super prachtvoll entfaltet er sich in einem Quilt :-)

Mit 3 x 4 Blöcken kommst du auf eine Größe von 36 x 48"  (ca. 90 x 120 cm) 


Good Vibes Quilt 6köpfe




Nun aber mal zum Nähen des einzelnen Good Vibes Blocks:


Lies dir die Anleitung einmal komplett durch, bevor du beginnst!

die Nahtzugabe beträgt 1/4"

kleine Stichlänge (ca. 2)

neutrales dünnes Nähgarn


Vorbereitung:

Die Vorlagen für den Good Vibes Block kannst du dir hier herunterladen.

Da ist auch ein Ausmalblatt dabei.

Bitte achte darauf, dass du bei den Druckereinstellungen "Originalgröße", "nicht anpassen" oder "100%" eingestellt hast!

Die kurzen Seiten von B sind genau 2 " lang

Klebe den Ausdruck auf stärkeres Papier oder dünnen Karton (z.B. Cornflakespackung oder ähnliches) und schneide die Schablonen entlang der gestrichelten Linien aus.

Zusätzlich brauchst du auch noch einen Kreis von ca. 1,75" Durchmesser

Du kannst die Stoffe vor dem Zuschnitt mit Bügelstärke einsprühen. Hier gibt es von Nadra einen Blogpost zu diesem Thema ;-)


Stoffbedarf:

Für einen Block brauchst du:

Hintergrund 1 (grau) ca. 20 x 20 cm

Hintergrund 2 (weiß) ca. 20 x 55 cm

Strahl 1 (hellrosa) ca. 20 x 20 cm

Strahl 2 (dunkelrosa) ca. 20 x 20 cm

Sternzacke 1 (hellpetrol) ca. 20 x 20 cm

Sternzacke 2 (dunkelpetrol) ca. 20 x 20 cm

Mittelkreis (gelb) Restchen 


Zuschnitt:

Schneide mit Hilfe deiner Schablonen folgende Stoffstücke zu:

4 x Schablone A in hellpetrol

4 x Schablone A in dunkelpetrol

16 x Schablone B in grau

4 x Schablone C dunkelrosa

4 x Schablone C in weiß

4 x Schablone D in hellrosa

4 x Schablone D in weiß

4 x Schablone E in weiß

4 x Schablone F in weiß

den Kreis in gelb schneidest du ca. 0,5"  größer als deine Schablone zu

Du kannst mehrere Lagen Stoff auf einmal schneiden.

Aber Achtung bei den C und D Teilen: Schneide hier auf jeden Fall immer immer mit der rechten Stoffseite nach oben und den Schablonen mit Schrift nach oben zu!  (wenn du die Stoffe rechts auf rechts legst, oder die Schablone umdrehst, gibt es spiegelverkehrte Stücke)

Es ist für das Zusammennähen ganz praktisch, diese kleinen Ministückchen an den Ecken auch genau zu schneiden ;-)





Nun kannst du deine Stoffstücke schon richtig auslegen.




Nähen

Ich habe mir immer die Stücke für einen viertel Block an die Nähmaschine geholt und zusammengenäht:

Die Einheiten für die Ecken und die langen Einheiten für die Mitte...





Tipp für Anfänger:

Lege dir deine Stücke schön nebeneinander und klappe dann eines um, so dass es Kante auf Kante mit seinem Partner liegt.




Bei den Rauten sieht das etwas komisch aus- aber lass dich nicht verwirren :-)

Die zurechtgestutzten Ecken helfen sehr gut dabei, die Kanten richtig anzulegen.

Die Nahtzugaben kannst du immer vorsichtig auseinander bügeln.




Die vier quadratischen Einheiten nähst du dann ebenfalls zusammen.




Das Schöne ist- du kannst ganz entspannt sein, wenn die Mitte nicht perfekt wird :-)  denn da kommt der Kreis drauf ;-) 

Und das geht ganz einfach so:

Lege deine Pappschablone mittig auf die linke Seite deines Stoffkreises und bügle die Nahtzugaben um.

Du kannst auch die Alufolien-Methode verwenden: Lege deinen Stoff auf ein Stück Alufolie, die Pappschablone in die Mitte, 


falte Alufolie mit Stoff um die Schablone und bügle dann (Vorsicht-heiß!)



Den Kreis nähst du dann  mit einem kleinen Stich in der Mitte deines Blockes fest. Ich habe immer zwei oder drei Stiche genäht, dann das Nähfüßchen ein wenig gehoben und den Block weiter gedreht. So wird es nicht so "zackig".


Dein Block hat nun eine Größe von 12,5 x 12,5" und ist bereit, zu einem kreativen Projekt weiter vernäht zu werden!

Vielleicht magst du ja einen ganzen Quilt daraus machen?

Das ist das, was ich tun werde :-)  Kurz nachdem ich meinen Musterblock genäht habe, kamen wundervolle Stoffe an, die ich für mein Neujahrsschaufenster benutzen möchte.

"Celestial" von Figo Fabrics

Und ich finde, sie eignen sich wunderbar für einen Good Vibes Quilt! Einen Block habe ich schon (bis auf den Mittelkreis) und habe diese Fotomontage gebastelt.




Wenn du noch Stoffe brauchst, schau gerne im Shop von Andrea oder mir vorbei:

einfach-bunt-quilts.de

stoffe-quilts.de


Nun wünschen ich dir viel Spaß beim Nähen! 


Wenn du deinen Block in den sozialen Netzwerken teilst, benutze gerne den Hashtag #6köpfe12blöcke  #6köpfe12blöckespecialedition oder #goodvibesblock  Wir freuen uns über viele Fotos :-)

Hier die spezielle Aufgabe, wenn ihr postet:

Da der Block "Good Vibes" heißt (gute Schwingung) möchten wir alle zusammen diese auch verbreiten und in die Welt tragen! Deshalb schreib unter deinen Block  drei Sachen, die für dich in diesem Jahr positiv waren :-)


Die 6 Köpfe, das sind wir:



Die 6 Köpfe:
Katharina- greenfietsen
Andrea - Quiltmanufaktur
Gesine- Allie and me
Verena (ich) - einfach bunt  



Noch ein Wort: Es ist nicht erlaubt, unsere Grafiken und PDF-Dokumente weiter zu verwenden und zu veröffentlichen, Die Vervielfältigung, Bearbeitung und Verbreitung und jede Art der Verwertung unserer Inhalte und Werke ist nicht gestattet. Auch die Nähanleitungen auf unseren Blogs sind urheberrechtlich geschützt und ihre gewerbliche Nutzung ist untersaft. Gerne kannst du in privaten Nähtreffen und in Patchwork Gruppen unsere Anleitungen nutzen, um die Quilt Blöcke zu erarbeiten, Es ist jedoch untersagt, kostenpflichtige Workshops und Kurse zu unseren Quiltalong anzubieten und unsere Anleitungen kommerziell zu nutzen. - Die 6 Köpfe: Andrea, Dorthe, Gesine, Katharina, Nadra und Verena.


Dienstag, 13. Oktober 2020

Retreat Bag von Emmaline bags- echt klasse

 Mein letztes Schaufenster hatte ja Taschen als Thema :-)

Ein Modell, das echt nicht neu ist, das ich aber immer hinten angestellt hatte, ist die
"Retreat Bag" von Emmaline Bags.

emmaline retreat bag



Sie wird genäht wie jede beliebige Tasche im "Kulturbeutel-" bzw. "open wide zippered pouch-" Stil.
Der Witz ist, dass oben Metallbügel reinkommen.
Dadurch kann man sie so richtig schön aufklappen :-)





Die Bügel habe ich im Shop (hier)


für die Tasche gibt es netterweise ein kostenloses Tutorial (hier).

Die erste- eine kleine- ging mir echt super leicht von der Hand!






Bei der zweiten habe ich aus Versehen das Futter ein halbes inch zu klein geschnitten und gedacht "naja, mach ich halt alles ein kleines bisschen kleiner, macht ja nix"...
Der Meinung war ich so lange, bis ich die Bügel rein schieben wollte... naja... da habe ich eindeutig zu kurz gedacht (augenroll) (bekommt sie halt keine Bügel)


Bei der dritten und vierten  habe ich fürchterlich rumgefummelt, um die Bügel rein zu bekommen und mich gefragt, was ich bei der ersten anders gemacht habe!!

Bei der fünften - der ersten großen- habe ich es besser gemacht:
Die Nahtzugaben des Futters habe ich nicht nur auseinander gebügelt, sondern dort auch fest geklebt 
und die Nahtzugabe der Oberkante sehr sorgfältig in Richtung Außenstoff genäht.
Beim Nähen der unteren Absteppung für den Tunnel habe ich darauf geachtet, an den Seiten (wo die dicken Nahtzugaben sind) mindestens ein halbes inch Abstand zur oberen Absteppung zu haben.
Ja- das wars:
Die Bügel gingen rein wie Butter :-)

Als Vlieseinlage habe ich G 700 und H 640 genommen und wie in der Anleitung beschrieben aufgebügelt 
(bei der großen Tasche aus gewachstem Canvas natürlich ins Futter)




Also nicht, dass ihr denkt, das ganze Schaufenster wäre nur voll gewesen mit Retreat Bags :-)
Eine kleine will ich für mich, eine habe ich verkauft, eine verschenke ich, eine große will ich für mich.... bleibt nur noch eine übrig... (und die große ist suuuper für Strickzeug)




Was ich super genial finde ist, dass die Linni-Vinyl Täschchen genau in die kleine Retreat Bag passen!
Mit meinem "das Binding in der Farbe der Garnspule-Konzept" bin ich da jetzt voll sortiert :-)





Fazit:
Die Retreat Bag von Emmaline Bags ist echt klasse!
Wenn man ein paar Dinge bedenkt, geht sie super gut zu nähen.

Material:


So, jetzt nähe ich ein Wichtelgeschenk- eine Tasche :-D

Habt Spaß, alle zusammen!
Verena