Montag, 30. März 2020

Test - Gesichtsmaske selber nähen

Im Laden erreichen mich derzeit vermehrt Anfragen zu selbst genähtem "provisorischen Mund- und Nasenschutz.".

Tatsächlich ist es wohl so, dass Mitarbeiter(innen) von Krankenhäusern oder Caritativen Einrichtungen, die eine Nähmaschine besitzen, aufgefordert werden, Behelfs-Mundschutz aus Stoff zu nähen.

Um diese besser beraten zu können, habe ich mich entschlossen, aus der Vielzahl der im Netz angebotenen Anleitungen ein paar auszuprobieren.

Ich versuche, Vor- und Nachteile zu beschreiben, die das Nähen und den Tragekomfort betreffen.
Außerdem gebe ich einen ungefähren Materialpreis an.
(beim Stoff ausgehend von mittelschwerer Baumwollwebware, 1,1 m breit und 17 Euro pro Meter, ich habe im Shop auch günstigeren)

Material für selbst genähten Mundschutz kannst du hier bei mir im Shop finden.




Test: Anleitung für einen Behelfsmundschutz der Stadt Essen (Link vom Klinikum Dritter Orden)





Anleitung für Mund-und Nasenschutz für Erwachsene
- zum Binden mit Bändern
- mit Falten
- mit Draht

Materialbedarf:
Stoff
Draht
Schrägband

Materialkosten ca. 3 Euro pro Maske (bei gekauftem Schrägband)




Arbeitsaufwand:
gering


Tragekomfort:
Ok.
Der Draht ist gut für Brillenträger, damit die Brille nicht beschlägt.
Man muss schon einigermaßen straff binden, damit alles am Platz sitzt.
Das An- und Ausziehen dauert, weil man halt binden muss.

Fazit:
Der genähte Mundschutz nach "Klinikum Dritter Orden" geht flott zu nähen, wenn man die Falten nach Augenmaß legt.
Gut geeignet für die "Massenproduktion" vor allem, wenn fertiges Schrägband verwendet wird.
Das ist dann aber ein wenig teurer.
Durch die Bindebänder ist diese Maske größenflexibel. 

Tipp:
Falten erst festnähen, dann das lange Schrägband anbringen

Tipp:
Draht zum Herausnehmen: ein kurzes Schrägband um 1 cm kürzen und die beiden Enden um 1 cm einschlagen. Dieses Stück um die gefaltete Seite des Mundschutzes nähen! So bekommt man einen Tunnel, in den man den Draht schieben kann, bzw. zum Waschen rausnehmen kann.



Test: Video Tutorial Behelfs-Mundschutz von "Annas Nähschule"




- mit Gummi für die Ohren
- optional mit Filtereinalge zu bestücken
- in verschiedenen Größen

Materialbedarf:
Stoff
Futterstoff
Gummiband

Materialkosten ca. 2,80 Euro




Arbeitsaufwand: gering bis mittel

Tragekomfort:
Gut!
Die Maske ist schnell an und ausgezogen.
Ich kann die Falten ganz gut so hinzupfen, dass die Brille auch ohne Draht nicht beschlägt.

Fazit:
Der genähte provisorische Mundschutz nach dem Tutorial von Annas Nähschule ist mein Favorit.
Sie ist gut zu nähen.
Wenn man die Einschubtasche für Filtereinlagen und den Draht weg lässt geht sie recht flott von der Hand und ist für die "Massenproduktion" geeignet.
Ich war überrascht von der ungewöhnlichen Form, finde sie aber echt am bequemsten.
Der Gummi kann auf den Träger angepasst werden.

Tipp: Mach dir eine dreieckige Papp-Schablone für die Eckenabschnitte! Damit kannst du schneller anzeichnen und musst nicht so viel messen.
Tipp: Die Kanten für den Gummi-Tunnel sind wirklich recht dick. Ich schneide meine beiden Stoffteile zu, schneide die Ecken ab und schneide dann nur vom Futterteil an den schmalen Kanten jeweils 2 cm ab.  Die schmalen Kanten von Futter und Außenteil versäubere ich mit Zickzack. Dann nähe ich wie beschrieben. Wenn ich dann den Tunnel nähe habe ich nur eine Lage Stoff.







Test: Anleitung einfacher (behelfs) Mundschutz von Nähtalente






- mit Gummi um die Ohren
- mit Falten
- Anleitung für verschiedene Größen

Materialbedarf:
Stoff
Futterstoff
Gummiband

Materialkosten. ca 2,50 Euro




Arbeitsaufwand: mittel

Tragekomfort:
Naja.
Der Gummi muss halt passen.
Brille beschlägt...
Die Maske ist schnell an und aus gezogen

Fazit:
Der genähte provisorische Mundschutz nach Nähtalente geht recht einfach zu nähen und die Anleitung ist gut verständlich.
Da das Gummiband angenäht ist, ist die Größe nicht sehr flexibel, und sollte am besten vermessen und an den Träger angepasst werden.
Für Familienangehörige hübsch zu machen, zum Verschenken vielleicht nicht so praktisch.


Tipp: Die seitlichen Kanten im Abstand von 0,75 cm zum Rand abnähen und ein längeres Gummiband durch diesen Tunnel ziehen. Das kann dann in der passenden Länge verknotet werden.



Eine ähnliche Maske, aber mit Gummi zum Durchziehen gibt es hier von Podologie.
Die habe ich nun auch schon etliche Male genäht und finde sie auch klasse!

suuper einfach hier (klick) 




Test: Anleitung Behelfs Mundschutz "Maske1" von Burda Style





- mit Gummi um die Ohren
- geformter Schnitt
- mit Draht (herausnehmbar)
- Schnittmuster zum Ausdrucken für verschiedene Größen
- optional mit Filtereinlage zu bestücken

Materialbedarf:
Stoff 
Futterstoff
Gummiband
Draht

Materialkosten ca. 2,50 Euro




Arbeitsaufwand: hoch

Tragekomfort:
Gut!
Durch den Draht auch für Brillenträger kein Problem.
Die Maske umschließt das Gesicht recht gut- bei einem sehr dicht gewebtem Stoff würde ich wohl zu wenig Luft bekommen.
Die Maske ist schnell an und aus zu ziehen.

Fazit:
Der genähte provisorische Mundschutz 1 von Burda Style ist am aufwändigsten zu nähen.
Dafür ist er gut durchdacht: Draht und Gummi können zum Waschen herausgenommen werden, der Gummi kann einfach auf die Größe des Trägers angepasst werden und die Maske ist recht bequem.
Außerdem kann man einen "Filter" zwischen Außenstoff und Futter legen.




Test: Anleitung Behelfs-Mundschutz "Maske 2" von Burda Style



- mit Gummi für die Ohren
- mit Falten
- optional mit Filtereinlage zu bestücken

Materialbedarf:
Stoff
Futterstoff
Gummiband
Draht

Materialkosten ca. 2,60 Euro




Arbeitsaufwand: hoch

Tragekomfort:
Ok.
Der Draht ist gut für Brillenträger.
Die Gummis um die Ohren können der Größe entsprechend angepasst werden.

Fazit:
Der genähte provisorische Mundschutz 2 von Burda Style ist etwas aufwändiger zu nähen als die anderen mit Falten.
Dafür können Gummi und Draht zum Waschen herausgenommen werden und der Gummi kann auf die Größe des Trägers angepasst werden.
Außerdem kann man einen "Filter" zwischen Außenstoff und Futter legen.






So...
Die meisten Anleitungen empfehlen normale Baumwollwebware, die man heiß waschen kann.

Ich habe auch von Flanell und Molton gelesen. Diese Stoffe sind eher dicht gewebt und schwerer.
Da muss man ausprobieren, ob das Atmen noch bequem ist.

Hier und da wird auch Musselin /Double Gauze oder Voile empfohlen.
Diese Stoffe sind eher dünn und nicht so dicht gewebt.
Das ist vielleicht für Menschen, die die Krise bekommen, wenn sie zu viel Stoff vor dem Gesicht haben...


Für alle diese genähten Masken gilt natürlich:
Sie sind BEHELFS Schuztmasken, die keinen Schutz vor Viren darstellen!!
Bitte seid euch dessen bewusst, wenn ihr sie verwendet oder verschenkt.


Ich wünsche euch allen das Beste!
Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Verena








Mittwoch, 5. Februar 2020

Mein "Farmhouse Mason Jars" Quilt

Kennt ihr das:
Ihr seht einen Quilt und wollt sofort alles stehen und liegen lassen, und genau den jetzt sofort machen?
So ging es mir, als ich den "Farmhouse Mason Jars" Quilt von Satomi Quilts in der letzten Ausgabe vom "love Patchwork and Quilting" Magazin gesehen habe!
Liebe auf den ersten Blick...
(und voll der Motivationsschub, den Fuchsquilt schnell fertig zu machen  ;-)  )
(Mason Jars sind übrigens sowas wie bei uns die Weck-Gläser)

You know that: 
You see a quilt and want to abandon all things you do and start sewing exactly this right away?
That happened to me when I saw Satomi Quilts "Farmhouse Mason Jars" Quilt in the last issue of the "love patchwork and quilting" magazine.
It was love at first sight...
(and a good motivation to finish my fox quilt  ;-)  )



Normalerweise bin ich ja eher der Typ: "ja, das mach ich so, ... aber anders..."
Der Farmhouse Mason Jars Quilt dagegen hat mir genau so, wie er war total gut gefallen. Da wollte ich gar nichts anders haben.
Die sanften Farben und die interessante Aufteilung.
Doch wieder weißer Hintergrund.
Und ihr müsst zugeben: der gestreifte Stoff in den Deckeln und für's Binding ist echt das i-Tüpfelchen!
(Den musste ich erst mal bestellen (gibt's jetzt bei mir im Shop: hier) )
So habe ich die Stoffauswahl- wenigstens von den Farben her- möglichst nahe am Original gehalten.

Usually I am more the "I will do it like this... but differently..." type of person.
But not with the Farmhouse Mason Jars Quilt. This I liked exactly how it was and did not want to do it in any other way.
The soft colors and the interesting layout.
White background (again)
And you have to admit: the stiped fabric in the glasses and for the binding is top!
(I had to order it for my shop  :-)  )
So I tried to choose fabrics that were close to the original.




Und sicher kennt ihr das als Patchworker auch:
Wenn da steht "schneide 80 Quadrate von x mal x inch", dann muss man schon mal stöhnen!
Ha, aber ich sag euch was- mit dem Stripology Ruler von Creative Grids geht das so flott, dass es schon wieder Spaß macht!

And for sure as a patchworker you know that, too:
When the pattern says: "cut 80 squares x by x inch", you have to moan a bit.
But I tell you what- the stripology ruler by creative grids makes this cutting a delight!




Und bei 80 Quadraten die Diagonalen einzeichnen?!
Darauf verzichte ich dank "Folded Corner Clipper" ganz :-)
Jaaaaa- ich liebe diese Tools!

And draw a diagonal line at the back of 80 squares?!
Thanks to the "folded corner clipper" by creative grids I don't do that at all :-)
Yay, I loooove those tools!



So habe ich ganz gemütlich vor mich hin genäht...
...erst die Herzen...

So I sewed the hearts...




... und dann daraus die Gläser

... and the glasses




Die ganzen Zwischenstreifen dran nähen ist nicht so mein Lieblingsding, aber das habe ich beim Quiltruppentreff gemacht, und bei guter Unterhaltung geht das viel leichter von der Hand :-)

Sewing the sashings is not one of my favorit parts. But I did this at our monthly quilt group meeting. And in good company it`s so much easier :-)




Wie beim Fuchsquilt habe ich auch diesmal das Baumwoll Vlies vorgewaschen.
Das mag ich jetzt!

I pre-washed the cotton batting to reduce shrinking after the quilt is done.
That's new for me, but I like it.



Tja, und dann habe ich heute den Teenager dazu gebracht, mit mir raus zu gehen, um Fotos zu machen.
Oh mei!

Well and then I made the teenager go outside with me to take pictures.
Oh dear!




Und dann auch noch der Hund irgendwo im Bild!

And then the dog always somewhere in the photo!


Windig war es auch und überhaupt musste sich der arme Kerl arg plagen ...

The wind was blowing and the boy was a poor one ...



Mein Quilt gefällt mir jedenfalls sehr gut.
Und mir gefallen die Schnitte von Satomi Quilts überhaupt alle so gut, dass ich sie ins Sortiment mit aufgenommen habe.
Hier schaut mal!
Dieses Jahr werde ich sicher noch einen nähen (vielleicht auch mit Hilfe meiner Bees :-)

I am very pleased with my quilt.
The patterns by Satomi Quilts are so adorable and I sell them in my shop now.
I am sure that I will make another one this year (maybe with the help of my bee group :-)  )




Für's neue Schaufenster habe ich jetzt Mason Jars bestellt (in dem super Shop von Lieblingsglas!) um daraus so Nähkramgläser mit Nadelkissendeckel zu basteln.
die werden dann zusammen mit dem Quilt dekoriert.
Da muss ich mich beeilen, denn am Wochenende fahren wir in Urlaub! :-)

This week I ordered Mason Jars to make glasses with pincushion lids.
They will be decorated in my shop window- together with the quilt.
For that I have to hurry, because we will go on vacation next weekend!

Habt es schön, ihr Lieben!

Have fun!

Verena

Mittwoch, 15. Januar 2020

Fuchsquilt aus dem Tiramisu Block

Irgendwie habe ich letztes Jahr viel Schnickschnak Zeug genäht und wenige Quilts.
Zudem hat mich im letzten Jahresviertel mein Sewing-Mojo total verlassen...
Jetzt bekomme ich wieder Lust.
Und Quilts nähen macht mir doch am meisten Spaß.
Dieses Jahr also:
mehr Quilts, bitte!
und:
mehr Blogposts, auch wenn sie nicht perfekt sind und die Bilder mittelmäßig!!

Also los:
Der Fuchs-Quilt aus dem Tiramisu Block

einfach bunt Quilts


Dieser schöne Block ist in der Design-Software EQ8 in der Block Bibliothek.
Dank EQ8 kann ich einen schönen Plan machen.
Und darf mich auf keinen Fall zu sehr davon beeinflussen lassen!
Weder von den Farben her, noch von der endgültigen Ausführung...

Die Füchse aus der Serie "Earthen" von Art Gallery Fabrics haben es mir angetan!
Mit diesen Wolken und dem "Schnee" wirken sie für mich ganz zauber-haft.
Damit es nicht zu herbstlich wurde, habe ich ein Pink statt Orange dazu ausgesucht.
Eigentlich mag ich ja gerne weißen Hintergrund.
Aber es ist auch immer so "auf Nummer sicher gehen".
Deshalb bekommt dieser Kinderquilt einen hellgelben.

einfach ubunt Quilts


Die Einheiten des Blockes sind Flying Geese und Cat's Cradle Blöcke.
Und natürlich gibt es für die Cat's Cradle ein Lineal von Creative Grids :-)

einfach bunt Quilts


Ich mag zwar diese Trimmerei nicht besonder gerne...
Aber ich mag es sehr, wenn die Einheiten für die Blöcke schön ordentlich sind!
Die Flying -Geese habe ich ohne Trimmen mit der Methode "No waste flying geese" genäht.
Nächstes Mal nehme ich dafür auch ein Speziallineal!

Immer mal wieder ein paar Nähte...

einfach bunt Quilts


... und irgendwann sind alle Blöcke gemacht.


Als Rückseite habe ich mich für Minky Fleece entschieden



Zwischendrin ist das "Cotton Mix" Baumwoll Vlies.
Das habe ich tatsächlich vorgewaschen und getrocknet damit es eingehen kann.
Es ist nichts Schlimmes passiert!
Beim Quilten war ich eher sparsam (aber naja- könnte ich jetzt als meinen Stil betrachten ;-)   )

einfach bunt quilts


Ach, ich bin glücklich mit meinen kleinen Quilt :-)
Und hier sieht man, was ich meinte von wegen "nicht von der Vorlage knebeln lassen":
Mein Rand hat noch ein paar gelbe Ecken bekommen (ja und pinkfarbene auch- der Hintergrunstoff hat nicht gereicht...)



Und jetzt werde ich gleich den nächsten Quilt planen!
Ich habe schon eine Idee..

Habt Spaß, ihr Lieben
Verena