Montag, 8. Oktober 2018

6 Köpfe 12 Blöcke 2018 im Oktober: One Way Block

Ach, der Block den Andrea (quiltmanufaktur) uns diesen Monat vorstellt, hat mir wieder so richtig Spaß gemacht!
Es ist ein Pfeil und sie nennt ihn "One Way Block"



In der Facebook Gruppe habe ich schon Fotos gesehen von Reihen, in denen die Pfeile in unterschiedliche Richtungen gehen, ja sogar als Haus und als Baum wurden sie deklariert :-)
Alle sprühen vor Kreativität, es ist einfach wunderbar!

Kurz habe ich mir überlegt, ob ich wenigstens einen Pfeil in die andere Richtung laufen lasse...
Aber dann habe ich mich doch dagegen entschieden.
Ich mag das schlicht-grafische an dieser Reihe.
Auch meine beiden farbigen Stoffe habe ich strikt aufgeteilt: Schaft hellblau, Spitze dunkelblau.
Da kam mir natürlich die Technik "mach vier Flying Geese auf einmal", die Andrea in ihrem Tutorial erklärt, gerade recht!
Ruckizucki waren die Pfeile genäht.



Die Rahmen rundrum nehmen dann noch etwas Zeit in Anspruch.
Aber da habe ich etwas geschummelt:
Ich habe nur die vertikalen Streifen angenäht (Zuschnitt 1" x 5 1/2")



Oben und unten kann ich einfach den Zwischenstreifen breiter machen und alles ist am Ende so groß, wie es sein soll!
(Das wäre mit dem Januar Block von Gesine auch schon gegangen. Aber da wollte ich nicht gleich aus der Reihe tanzen ;-)  )
Damit ich nicht vergesse, den Zwischenstreifen um die Pfeil Reihe breiter zu machen, habe ich die lieber schon mal angenäht...



Und dann war ich voll im Flow!
Es sieht so viel aufgeräumter aus, wenn die Zwischenstreifen dran sind!



Die Streifen habe ich exakt auf die 60 1/2" zurechtgeschnitten.
Meine Reihen habe ich alle einzeln ausgemessen.
Sie waren nicht alle gleich lang.
Glücklicherweise war keine kürzer. Nur zu lang!
Beispielsweise mein "Live Saver Block" von Nadra!
Ich habe bei denen, die zu lang waren, an einigen Nähten die Nahtzugabe um 1-2 mm vergrößert.
So konnte ich mich ganz gut auf das richtige Endmaß hinschummeln.
Die Zwischenstreifen habe ich aus der Stofflänge geschnitten (aus einem 60 1/2" großen Stück entlang der Webkante, statt von Webkante zu Webkante)
Wenn man so mit dem Fadenlauf schneidet, lässt sich der Stoffstreifen nicht mehr so dehnen, wie wenn man ihn aus der Stoffbreite schneidet!
Mir kam das ganz entgegen.




Oh, am liebsten würde ich gleich alles fertig machen :-)
Wenn noch jemand Lust hat, einzusteigen, oder den einen oder anderen Block zu nähen, kann sich die Informationen dazu hier anschauen!



Den nächsten Block wird uns Katharina vorstellen.
Und dann geht es mit Dorthes Block in den Endspurt!

Habt Spaß!
Verena

Kommentare:

  1. All deine Tipps zu den Zwischenstreifen sind großartig, da werde ich noch einiges überdenken. Mir macht es auch riesig Spaß und ich würde gern ebenfalls schon durchstarten. Aber die letzten beiden werde ich mich doch noch gedulden können. Super sehen deine Reihen aus. Ich habe übrigens meinen obligatorischen roten Pfeil nach oben gedreht, ist aber wg meiner Social-Media-Verweigerung nur auf dem Blog zu sehen.
    Schön war eure Kultürenausstellung!
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  2. Coole Idee! Und das letzte Bild mit den Reihen ist so toll... kein Wunder, dass Du am liebsten gleich weiter nähen willst :)

    AntwortenLöschen
  3. Deine Reihen sehen schon sehr schön aus zusammen! Ach ja - das wird schon sehr schön!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen