Montag, 22. Februar 2016

Amish -Style Buchmappen

Die letzten zwei Wochen war ich schwer beschäftigt:
Eine TV Produktionsfirma aus München kam zu uns in den Laden mit der Idee, die Konzeptbücher für eine Produktion in schicke Mappen verpacken zu wollen.
Sie sollten amish angehaucht sein.
Nachdem die verantwortlichen Damen ein Amish Quilt Buch erworben hatten, wir Ideen, Vorschläge, Größen, Möglichkeiten und Unmöglichkeiten diskutiert und eine Farbpalette zusammen gestellt hatten, kam dieser Prototyp zustande:
(ja, der hat mich ein komplettes Wochenende gekostet!)



Nachdem ihm zugestimmt wurde, bin ich mit einem Berg Material nach Hause gefahren:
gut 13 Quadratmeter Stoff
fast  5 Quadratmeter Vlies
so 1,4 Kilometer Faden
und eine Packung Druckknöpfe
(ich hatte das Ganze gewogen, aber vergessen, wo ich es aufgeschrieben habe...)



Mein ständiger Begleiter in der ersten Woche war die Kopie vom Quilttop.
Die habe ich zur Hilfe genommen, um für die Viererblocks
die richtige Anzahl Streifen zuschneiden



 sie zu Pärchen zu sortieren



 ich habe Streifen aneinander genäht



Streifen gebügelt,
Streifen in Scheiben geschnitten



Scheiben zu Pärchen sortiert



Pärchen zusammen genäht



die so enstandenen Viererblöcke gebügelt



an den rechten Platz sortiert



einen Berg petrolfarbene große Quadrate geschnitten




mit Viererblocks zusammen genäht



diese Teile zu Reihen zusammen genäht



die Reihen zu Flächen zusammen genäht
und diese Tops mit Rückseite und Vlies zusammengenadelt



gequiltet
ja- das hätte auch ein Quilt werden können!
(auf dem Bild sind nur 10 von 14 Stücken zu sehen!)



Dann kam meine nicht Lieblings-Beschäftigung: Binding annähen!
Angefangen damit hatte ich auf unserem Quiltgruppentreff.
Ich war etwas konfus an dem Tag, aber ein paar Meter habe ich doch geschafft.
Außerdem hat mich Sabine gerettet und mir noch einen Meter Kona pepper mitgebracht- der war im Laden ausverkauft und ich wäre echt aufgeschmissen gewesen ohne! (dafür sind Quiltfreunde da, oder?! Danke!!!!)

Noch etwas, was mir die Arbeit ungemein erleichtert hat, war die Druck-Knopf-Zange meiner Kollegin Ulli.
 Ganz ehrlich: die Prym Zange und ich verstehen und nicht sonderlich gut!
Da hatte ich echt schon Bammel davor, die vielen Druckknöpfe zu befestigen.
Aber hey: man muss nur reden mit den Leuten/Kolleginnen/Quiltmädels und schon kommt Hilfe!

Zum Glück hatte sich der Abgabetermin für die Mappen um ein paar Tage verschoben, sonst wäre es echt knapp geworden.
Mann, das war echt Arbeit!
Am Sonntag in der Früh (nach 40 Stunden Arbeitszeit) hatte ich beschlossen, die Stunden nicht mehr zu notieren- wir hatten einen Fixpreis ausgemacht und ich wollte nicht wissen, ob ich unter 10 Euro die Stunde gerutscht bin...
Aber juhu, sie sind rechtzeitig fertig geworden!
Und echt schick :-)



Abgegeben sind sie auch schon.
Ich hoffe, diejenigen, die so eine Mappe bekommen, freuen sich!
Und ich hoffe, das Projekt wird ein Erfolg!

Jetzt fühle ich mich frei und beschwingt und da meine Bee Blöcke immer noch nicht alle bei mir angekommen sind, werde ich mich voller Elan nochmal dem Affen Quilt von Sew-Fresh-Quilts zuwenden, den ich meinem Sohn letztes Jahr zum Geburtstag geschenkt habe/schenken wollte   ;-)











Kommentare:

  1. Da steckt so unglaublich viel Zeit und Arbeit drin! Aber das hat sich voll gelohnt, ich finde die Taschen richtig schick! Sehr gelungen! Und um den Verbleib der Bee-Blöcke kümmere ich mich gerade schon... :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich beneide die Empfänger dieser tollen Mappen, Verena! In echt waren sie ja noch viel schöner als hier auf den Bildern. Wissen die Empfänger eigentlich, wie viel Arbeit und Gehirnschmalz in so einem Projekt steckt?

    AntwortenLöschen
  3. Da hoffe ich ja, dass meine zwei Blöcke noch ein bisschen in der Post stecken ;-) Der Affenquilt ist total cool!
    Klingt nach einem richtig tollen Projekt mit viel Kreativität. Wow! Und die Arbeit, gleich so viele gleiche Teile... uff! Aber toll gemeistert, sehen super aus!

    AntwortenLöschen
  4. Puuhh, das war echte Arbeit in dieser Vielzahl. Ich hoffe sehr, dass die Nutzer zu schätzen wissen, welch wertvolle Arbeit dahinter steckt. Die sehen echt gut aus.
    LG este

    AntwortenLöschen
  5. Der Wahnsinn!!! Da hast Du Durchhaltevermögen und Geduld bewiesen. Meinen Respekt! Und so schön sind die auch noch! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen