Dienstag, 31. Januar 2012

Scrap Stern...

... mit geistiger Umnachtung!



Ja, für diesen Stern habe ich tatsächlich die restlichen Jelly Roll Streifen vom 7 x 7 Kreuze Quilt auf 3 cm zurecht geschnitten.
Ich habe die Streifen dann nach Paper-Piece Methode auf Rasterquick Rauten genäht. War viel Arbeit.
Da ich den weißen Hintergrund nicht mit Y-Nähten einsetzten wollte, habe ich Dreiecke reingebastelt. War letztendlich auch nicht weniger Arbeit, denke ich.
Dann habe ich abends, nachdem das Kind im Bett war noch H 630 dahinter gebügelt- das mache ich gerne bei kleineren Teilen- und angefangen zu quilten. Einfache Schattenlinien im Abstand von 1,5 cm. Ich habe es nicht ganz fertig geschafft an dem Abend.
Als ich am nächsten Tag fertig machen wollte habe ich mir gedacht: Schön, meine Rückseite! Freier Blick aufs Bügelvlies!!
Hat der Rückseitenstoff nicht "hier!" geschrien, als ich angefangen habe zu Quilten?!
Ja, manchmal mache ich das, dass ich kleine Teile nur zur Zierde ein wenig direkt auf dem Bügelvlies absteppe und nachher nur mit Rückseitenstoff verstürze. Aber nicht bei dem Teil!!
Ich war echt sauer. Dann hatte ich keine Lust mehr, habe trotzdem nur mit Rückseite verstürzt und natürlich wellt sich alles. Und das Ganze in Ordung bringen- habe ich auch keine Lust mehr!
Vielleicht nächstes Jahr!

Kommentare:

  1. Oh Verena du Verrückte!!!! Nimm Sprühkleber und quilte den Stern im Nahtschatten durch, dann geht´s vielleicht. Den darfst du nicht in die Ecke legen, der ist total schön geworden. Also gib dir einen Ruck und bring´s zu Ende!
    Liebe Grüße, Andrea
    Ps. Bitte nicht wieder auftrennen.....

    AntwortenLöschen